Die besten Kreditkarten für Südamerika

Die besten Kreditkarten für Südamerika

Auch wenn in Deutschland die Kreditkarte noch nicht zur Notwendigkeit geworden ist, ist die Auswahl der richtigen Kreditkarte ein wichtiger Punkt für deine Südamerika Reiseplanung. Ganz egal ob Peru, Chile, oder Kolumbien, mit der richtigen Kreditkarte sparst du dir lästige Gebühren beim Geld abheben oder beim Bezahlen in Restaurants. In diesem Artikel findest du unsere Top 3 Kreditkarten für Südamerika und nützliche Tipps zur Entscheidungsfindung. Letztes Update: 25.04.2018

Benötige ich eine Kreditkarte für Südamerika?

Diese Frage ist ganz klar mit JA zu beantworten! Gerade in den entlegensten Ecken Südamerikas, ist dir dank eine Kreditkarte, eine finanzielle Sicherheit garantiert. Neben dem Reisepass ist im Grunde die Kreditkarte Dein wichtigster Reisebegleiter!

3 Argumente, welche für eine Kreditkarte für Südamerika sprechen:

  • Trage wirklich nur so viel Geld mit dir mit, wie du benötigst: viel Bargeld bei sich zu tragen bietet natürlich auch ein gewisses Sicherheitsrisiko. Außerdem ist von lokalen Wechselstuben abzuraten, da hier oftmals sehr hohe Gebühren veranschlagt werden.
  • Zahle in komplett Südamerika ohne Gebühren in Reisebüros, Restaurants oder Hotels. Viele Reisebüros, Flugportale oder Mietwagen Anbieter nehmen sogar nur Kreditkarten als Zahlungsmethoden!
  • Egal ob Visa oder Mastercard: Hebe an den entlegensten Ecken Südamerikas kostenlos Geld ab.

Die wichtigsten Kriterien beim Vergleichen

Wenn du dich schon einmal grob über Reisekreditkarten informiert hast, dann weißt du, dass es mittlerweile unzählige Angebote gibt. Die Entscheidung kommt ganz auf deine individuellen Umstände an. Folgende Kriterien solltest du beim Kreditkartenvergleich beachten:

  • Benötige ich eine Debit oder Charge Kartentyp?
    Bei einer Debit-Karte werden alle Umsätze direkt vom Girokonto des Kreditkarteninhabers abgebucht. Hier hat die Karte also keinen eigenen Verfügungsrahmen: hier kommt es alleine auf eine ausreichende Kontodeckung an. Wohingegen bei der Charge-Karte die Kreditkartenumsätze gesammelt werden und in regelmäßigen Abständen, meist monatlich oder wöchentlich, abgerechnet.
  • Benötige ich ein Girokonto?
    Manchmal ist eine Kreditkarte an ein Girokonto gebunden. Das heißt, wenn du die Kreditkarte einer Bank haben möchtest, erhältst du dort auch ein Girokonto inklusive.
  • Welche Bedingungen gelten für Schüler, Studenten oder Geringverdiener?
  • Fallen jährliche bzw. monatliche Kosten an?
  • Zahle ich beim Geld abheben oder beim Bezahlen Gebühren?

Unsere Empfehlungen im Vergleich

Ganz egal ob Argentinien, Brasilien, Peru, Chile oder Kolumbien: In ganz Südamerika werden fast überall Visa oder Mastercard Kreditkarten akzeptiert. Vereinzelnd kann es jedoch vorkommen, dass dir ein Geldautomat verschiedene Fehlermeldungen anzeigt – dies liegt oft daran, dass der Automat leer ist. Manchmal hilft es auch, aus unerklärlichen Gründen, eine andere Kreditkarte auszuprobieren. Bei Kartenzahlungen sieht es etwas anders aus: hier ist die Akzeptanz sehr gering.

DKBSantanderN26 Black
KartentypVisa, ChargeVisa, ChargeMastercard, Debit
Jahresgebühren0,00€0,00€70,80€
Gebühren bei Bargeldabhebung außerhalb der EUKeineKeineKeine
AuslandseinsatzgebührenKeineKeineKeine
Erstattung von FremdgebührenNeinJaNein
Sollzins bei Kontoüberziehung7.9% p.A.13.98% p.A.8.9% p.A.
beantragenbeantragenbeantragen

Generell empfiehlt es sich mit mindestens zwei Kreditkarten in Südamerika zu reisen. Sollte eine mal streiken oder vom Automaten abgelehnt werden, kommst du mit der “Backup Karte” wirklich überall an Geld. Außerdem hast du eine Sicherheit, falls deine eine Kreditkarte abhandenkommt oder gesperrt bzw. geschluckt wird. Natürlich solltest du auch die beiden Kreditkarten getrennt voneinander aufbewahren.

Erste Empfehlung: Santander 1plus Visa Card

Santander Santander 1plus Visa Card Im Kampf um die beste Kreditkarte für Südamerika macht das Angebot von Santander der DKB Kreditkarte gehörig Konkurrenz. Mit der 1plus Visa Card kannst du weltweit ohne Gebühren bezahlen und an Automaten Geld abheben. Außerdem fallen hier keine Jahresgebühren an. Ein großes Plus: du kannst dir anfallende Fremdgebühren beim Geldabheben im Ausland zurückerstatten lassen!

Jedoch solltest du offene Beträge innerhalb eines Monats ausgleichen, da ansonsten 13,16% p.A. Zinsen anfallen. Da nur 5% der offenen Beträge per Lastschrift abgebucht werden, musst du den restlichen Betrag manuell zurückzahlen. Wenn du allerdings deine Ausgaben im Auge behältst und diese auch zeitnah ausgleichst, ist die Santander 1plus Visa Card die beste Kreditkarte für Südamerika

Nachdem du den Online-Antrag ausgefüllt hast und dich per Video Ident legitimiert hast, erhältst du innerhalb 1-3 Wochen deinen Online-Zugang, die Kreditkarte und die zugehörigen Pins per Post zugeschickt.

Vorteile Santander 1plus Visa Card:

  • Keine Jahresgebühren
  • Weltweit kostenlos Geld abheben
  • Weltweit gebührenfrei bezahlen
  • Rückerstattung von Fremdgebühren
  • 5 % Rabatt auf viele Reisebuchungen

Nachteile Santander 1plus Visa Card:

  • Tageslimit von 300 Euro für Bargeldabhebungen
  • Hoher Sollzins von 13,6%
  • Manueller Ausgleich von offenen Beträgen.

Zweite Empfehlung: DKB Cash

DKB Cash KreditkarteUnter den besten Kreditkarten für Reisen gilt DKB Cash als echter Klassiker. Leider teilt jedoch DKB, seite dem 1.12.2016, ihre Kunden in Passiv -und Aktivkunden ein. Sobald Du einen monatlichen Geldeingang von 700€ vorweisen kannst, bist du automatisch Aktivkunde und hast somit weiterhin alle Vorteile: Weltweit kostenlos Geld abheben und bezahlen und das ganze ohne Jahresgebühren! Als Passivkunde ist dieses Angebot eher weniger zu empfehlen, da bei Geldabheben und bezahlen außerhalb der EU Gebühren anfallen.

Du kannst das DKB Cash Angebot schnell, unkompliziert und ausschließlich im Internet beantragen. Nachdem du dich entweder per Video Ident oder Post Ident legitimiert hast, erhältst du Pin und Kreditkarte separat, nach etwa ein bis zwei Wochen, separat per Post zugeschickt.

Vorteile DKB Cash:

  • Keine Jahresgebühren
  • Weltweit kostenlos Geldabheben
  • Weltweit gebührenfrei bezahlen
  • Kostenlose Zweitkarte/Partnerkarten auf Wunsch inklusive

Nachteile DKB Cash:

  • Mindest Geldeingang von 700€. Ansonsten fallen bei Transaktionen Gebühren an
  • Girokonto inklusive
  • Bargeldabhebung von mindestens 50€

Dritte Empfehlung: N26 Black

N26 Black KreditkarteMit N26 Black hast du auf deiner Südamerika Reise die volle Kontrolle über deine Kreditkarte. Steuer deine Kreditkarte ganz einfach über dein Smartphone: Setze Tageslimits oder deaktiviere deine Kreditkarte bei Nichtverwendung. Natürlich kannst du auch bei diesem Angebot gebührenfrei weltweit Geld abheben oder bezahlen. Mit dem Abschluss hast Du auch viele nützliche Versicherungen, wie z.B. eine Reisekrankenversicherung, inklusive. Jedoch bekommt man diese tollen Funktionen leider nicht umsonst: bei der N26 Black fallen 70,80€ Jahresgebühren an.

Vorteile N26 BLACK:

  • Weltweit kostenlos Geld abheben
  • Weltweit gebührenfrei bezahlen
  • Extreme Sicherheit durch aktivieren/deaktivieren der Kreditkarte via App
  • Kontoverwaltung über die kostenlose Mobile App oder Online-Banking
  • Push-Nachrichten bei jeder Kontobewegung

Nachteile N26 BLACK:

  • Maximal 5 kostenfreie Bargeldabhebungen in Deutschland
  • Jährliche Gebühr von 70,80€ bei einer Mindestlaufzeit von 12 Monaten. Kostenlose Variante verfügbar mit weniger Features.

Weitere Tipps für den Umgang mit der Kreditkarte in Südamerika

  • Behalte deine Kreditkarte bei Zahlungen vor Ort immer im Auge.
  • Verlasse dich nie auf nur eine einzige Kreditkarte. Nimm am besten immer zwei Kreditkarten mit auf Reisen und bewahre dies an unterschiedlichen Orten auf.
  • Achte bei Online Zahlungen immer darauf, dass der Anbieter eine SSL-Verschlüsselung (https) auf seiner Internetseite benutzt.
  • Prüfe am besten vorab den Geldautomaten und hebe nur Geld ab, wenn dieser dir auch wirklich sicher erscheint! Die sichersten Geldautomaten findest du direkt in Banken: Das hat auch den Vorteil, dass du im Notfall in der Bank direkt um Hilfe bitten kannst, sollte deine Kreditkarte eingezogen wird.
  • Prüfe regelmäßig online deine Kreditkartenumsätze auf Unstimmigkeiten.

Was tun, wenn die Kreditkarte gestohlen wird?

Auch in diesem Fall wird die Welt nicht untergehen. Zu aller erst solltest du aber die Kreditkarte sperren, indem du entweder die Bank direkt kontaktierst, oder du den allgemeinen Sperr-Notruf unter: +49 116 116 anrufst.

Die beste und schnellste Möglichkeit wieder an Geld zu kommen bietet der Service der Western Union. Hier kannst du dir selbst mittels einer Überweisung Geld schicken. Anschließend bekommst du einen Zahlen-Code, mit dem du dir in jeder Western-Union-Filiale der Welt dein Geld auszahlen lassen kannst. Western-Union-Filialen findest du sowohl in Großen als auch kleinen Städten in Südamerika.

Um diesen Service nutzen zu können benötigst du allerdings einen Lichtbildausweis oder Führerschein. Sollte auch dieser dir abhandengekommen sein, hilft es nur die Botschaft in dem jeweiligen Land aufzusuchen.