Sicherheit Südamerika: 7 Tipps für eine sichere Reise 

Sicherheit Südamerika: 7 Tipps für eine sichere Reise 

Die Sicherheit in Südamerika beschäftigt viele Reisende. Dazu gehören verschiedene Faktoren wie Impfungen, medizinische Versorgung, Naturkatastrophen, Unruhen im Land sowie die vernünftige Aufbewahrung von Geld und Wertsachen. Doch wenn du Dich auf die Reise gut vorbereitest und vor Ort ein paar Grundregeln beachtest, kannst du unbeschwert reisen. Im folgenden Ratgeber erhältst du einige praktische Tipps, um die Sicherheit in Südamerika zu erhöhen.

1. Das Reiseziel in Südamerika bewusst auswählen

Es gibt „gute“ und „schlechte“ Gegenden, sodass die gezielte Auswahl die Sicherheit in Südamerika maßgeblich erhöhen kann. Als Europäer fällst Du hier sehr auf. In den großen Städten leben die armen und reichen Menschen meist dicht nebeneinander. Informiere Dich daher im Vorfeld im Internet, in welchen Gegenden Südamerikas es sicher ist und welche gemieden werden sollten.

2. Gut vorbereiten

Gute Vorbereitung ist das A und O, um die Sicherheit in Südamerika zu erhöhen. Lese Dir die Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts durch und informiere Dich im Vorfeld über eventuelle Naturkatastrophen wie Stürme, Unwetter, Erdbeben oder Vulkanausbrüche sowie politische Unruhen am Reiseziel. Dadurch verhinderst du, dass du dich unerwartet in Gefahr begibst. Vor allem im Winter kann es durch starke Regenfälle zu Überschwemmungen oder Erdrutschen kommen, insbesondere in der Küstenregion und im Hochgebirge.

Für Südamerika Impfungen auffrischen
Lasse Dich vor Deiner Abreise noch einmal von einem Arzt durchchecken und auf nötige Impfungen prüfen.

3. Impfungen auffrischen

Denke an wichtige Impfungen im Vorfeld. In einigen Gebieten des Landes wie dem Amazonasgebiet oder im Süden von Brasilien benötigst du gewisse Impfungen wie Gelbfieber oder Malaria Prophylaxe. Dein Hausarzt kann dich beraten, welche Impfungen empfehlenswert sind. Da dies ein sehr wichtiges Thema ist, solltest du dich darum schon mehrere Wochen vor Reisebeginn kümmern. Am besten lässt du dich bei dieser Gelegenheit komplett durchchecken.

4. Achte auf Dein Geld und Wertsachen

Ein Geldgürtel hilft dabei, das Bargeld unterwegs am Körper zu tragen und zu verstecken. Nimm nur so viel mit, wie du benötigst. Die Wertsachen sollten in der Unterkunft bleiben. Teure Handys, Kameras und Uhren sind begehrtes Diebesgut. Falls du sie mitnimmst, zeige sie nicht offen und achte verstärkt darauf. Ein günstiges Ersatzhandy eignet sich gut für Ausflüge in die Stadt. 

5. Sicher Geld abheben

Hebe nur tagsüber und an einem belebten Ort Geld in einer Bankfiliale am Automaten ab. Abends solltest du generell am besten nur noch mit einer größeren Gruppe unterwegs sein. Meide schlecht beleuchtete Straßen gänzlich. Reduziere den Kreditrahmen Deiner Kreditkarte auf das nötige Minimum, um den Schaden bei einem Verlust oder Diebstahl möglichst gering zu halten.

Kopiere die wichtigsten Dokumente
Kopiere im Vorfeld die wichtigsten Dokumente

6. Dokumente kopieren

Kopiere vor Reiseantritt alle wichtigen Dokumente und bewahre die Originale an einem sicheren Ort auf, wo du während Deiner Reise darauf Zugriff hast. Dies erspart Dir im Notfall einiges an Ärger und Aufwand.

7. Auf keinen Fall verrückt machen

Südamerika ist ein wunderschöner Kontinent mit wunderbaren und netten Menschen. Schwarze Schaafe gibt es überall auf der Welt. Daher solltest du Dich daher auf keinen Fall zu sehr verrückt machen! Wenn du die genannten Tipps beherzigst, kannst du die Sicherheit in Südamerika deutlich erhöhen. Handle nicht leichtfertig, sei aufmerksam und entferne Dich aus Situationen, die Dir merkwürdig erscheinen.